Termine
Oktober - 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  01
02 03 04 05 06 07 08
09 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31  
Newsletter
Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer "up to date"! Sie können den Newsletter via RSS oder E-Mail abonnieren.
< Das Ensemble Tirol präsentiert: "Für immer stumm - Bauer sucht Mörder"

Die Presse über uns:

Tiroler Tageszeitung Publiziert am: Fr, 25.02.2011


Landeck

Real-Satire: Wenn Julia den Romeo liebt

Landeck – Herzlich gelacht werden darf mit dem Ensemble Tirol. Es zeigt uns politisch unkorrekt und zutiefst heiter, wie das Leben so spielt.

Um es mit einem legendären politischen Sager zu sagen: „Es ist ja alles so furchtbar kompliziert.“ Gemeint ist damit aber nicht die derzeit in jeder Beziehung lächerlich praktizierte Tagespolitik, sondern das aktuelle von Uli Brée und Daniel Castañeda verfasste und in der Land-ecker Pizzeria Locanda vom Ensemble Tirol präsentierte Stück „Für immer stumm“. Das spielt, was das Leben so spielt. Um aber nicht in ein schwebendes Verfahren einzugreifen und zum Schutz der involvierten Personen, es gilt übrigens die Unschuldsvermutung, sei zum Ablauf der verhängnisvollen Ereignisse nur so viel verraten: Was sich da hinter einer Real-Satire versteckt, übersteigt jegliche komödiantische Vorstellungskraft. Wenn nämlich eine lesbische Dorfschullehrerin, um die engstirnigen, ewig gestrigen (Sexual)Moralvorstellungen einer Dorfgemeinschaft zu sprengen, ein Liebesdrama für zwei Romeos schreibt, das dann von einem letztlich nicht schwulen Türken und einer nicht lesbischen Julia verkörpert wird, dann nützen auch die Machenschaften eines in jeder Beziehung korrupten Bürgermeisters nichts, um die vorprogrammierte Katastrophe zu verhindern.

Alles nur erdacht? Nein, von einem täglichen Leben abgeschaut, in dem Schein mehr als Sein ist, Scheinmoral vor Moral und Hinterhalt vor Haltung geht. Unter der Regie von Bernd Jeschek sind als Akteure die Autoren, ein famoser Alfred Krismer und das Jungtalent Julia Seiler zu erleben. Weitere Vorstellungen: 28. Februar, 1., 14., 15., 21., 22., 28. und 29. März. Reservierung: 0650/9800226. (hau)